Andreas Dombert (g) und Chris Gall (p) sind ein überaus frisch und locker klingendes Gespann. Für ihre CD „Duo“ haben die beiden ihr Spiel perfekt aufeinander abgestimmt: Das Verhältnis von Komposition zu Improvisation könnte hier nicht besser gewählt sein. Trotz vieler Freiheiten ist doch im Vorfeld genügend ordnende Arbeit investiert worden, damit die Musik berühren und restlos überzeugen kann. Die auskomponierten Parts erinnern teilweise an Debussy oder Bartók, die improvisierten Ausbrüche wirken teilweise gar rockig. Auf dieser Duo-Aufnahme verschmilzt eine selten gehörte Instrumentenkombination in einer beeindruckenden, musikalischen Symbiose. (Peter Autschbach)

www.duo-dombert-gall.com